Skip to main content

Community / Land projects / UNICEF Irak, Bildung, Kinderschutz und WaSH, Phase VII

UNICEF Irak, Bildung, Kinderschutz und WaSH, Phase VII

€0

12/22 - 12/24

Active

This project is part of

General

Die Entwicklungsmöglichkeiten von irakischen Kindern und Jugendlichen sind stark eingeschränkt: das Erbe jahrzehntelanger Spannungen und des IS-Konflikts von 2013 bis 2017, die durch die COVID-19-Pandemie erhöhte wirtschaftliche Unsicherheit, die anhaltende Instabilität der Regierungsführung und die Ernährungsunsicherheit als Folge der gestiegenen Lebensmittelpreise hervorgerufen durch den Russland-Ukraine-Krieg verschärfen die humanitäre Lage im Irak. Diese Herausforderungen drücken sich in einer unzureichenden Bereitstellung grundlegender Basisdienstleistungen aus, bei denen insbesondere vulnerablen Bevölkerungsgruppen der Zugang erschwert ist. Zu diesen Basisdienstleistungen zählen eine sichere und klimaresistente Trinkwasserver- und Abwasserentsorgung, qualitative und gleichberechtigte Bildungsinstitutionen, Kinderschutzsysteme im psychosozialen und justiziellen Bereich sowie Systeme zur sozialen Sicherung und Inklusion. Œ ŒZiel des Vorhabens ist es daher, den Zugang und die Qualität von grundlegenden Dienstleistungen in den Bereichen Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene (WASH), Bildung, Kinderschutz, soziale Sicherung und Inklusion nachhaltig zu verbessern. Aufbauend zu den Vorphasen werden zusätzlich Maßnahmen zur Reduzierung der Verbreitung von COVID-19 sowie zur Abmilderung der Folgen der Pandemie gefördert. Œ ŒDas Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) stellt sowohl Empfänger als auch Projektträger des Vorhabens dar. Mit dem FZ-Beitrag wird ein Teil des UNICEF Irak Landesprogramm (2020-2024) finanziert. Die Zielgruppe umfasst die an den diversen Maßnahmenstandorten dauerhaft oder temporär lebende überwiegend vulnerable Bevölkerung. Dies schließt Rückkehrende, schutzbedürftige Irakerinnen und Iraker, Binnenvertriebene und syrische Geflüchtete innerhalb und außerhalb von Camps sowie in Aufnahmegemeinden ein. Verstärkte Unterstützung erhalten Kinder und Jugendliche aus armutsbetroffenen Familien und marginalisierten Gruppen.

Objectives

Verbesserung des Zugangs und der Qualität öffentlicher Bildungsangebote im Primar- und Sekundarschulbereich, die Schaffung von Betreuungs- und Beratungsangeboten im psychologischen und psychosozialen Bereich sowie die Verbesserung der Qualität der öffentlichen Wasserversorgung und Abwasserentsorgung und von Sanitäranlagen in Schulen und Gesundheitseinrichtungen (WASH). Auf der Policy-Ebene sollen soziale Reformen und die Inklusion von Kinder und Jugendlichen gefördert werden.

External Links